Eine Marionette eines Puppentheaters in Bozen

Unterkunft suchen

Einfach ausfüllen und los geht's!

Das Family Festival in Bozen

Jährlich wird der Waltherplatz zu Fasching zu einer großen Bühne unter freiem Himmel, denn das Family Festival kommt in die Landeshauptstadt und macht Familien und Kinder zu den Hauptdarstellern des Karnevalstreiben in Bozen. Vom 4. bis 7. Februar verwandelt sich Bozen in das farbenprächtige Reich von Kasperle & Co.: als historischer Jahrmarkt mit bunten Bühnen, sprechenden Puppen und spannenden Spielen. Das Family Festival ist ein nachhaltiges Erlebnis. 

Schauen, Lachen und Mittun, … das ist das Motto des Family Festivals, das bereits zum fünften Mal in Bozen stattfindet. International renommierte Puppen- und Figurentheater unterhalten an den vier Festivaltagen jeweils von 10.30 bis 17 Uhr Kinder und Eltern mit ihren Darbietungen.
Gleichzeitig bieten auch die Spielstände, welche vom Verein für Kinderspielplatz und Erholung VKE betreut werden, Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Wanderbühnen: Das Family Festival lässt die europäische Tradition der Wanderbühnen wieder aufleben und macht dem Kasper, dem wohl ältesten Entertainer und Star unserer Kulturgeschichte, Platz. Die Puppen- und Figurentheater wechseln einander in ihrem sprachenübergreifenden Programm ab.
Was ist das Geheimnis guter Puppenspieler? Alle Puppen und Figuren sind handgemacht, auch die wechselnden Bühnenbilder, die Lieder zumeist selbst komponiert und die Stücke im Dialog mit den Zuschauern oft auch improvisiert.

Für die Ausgabe 2016 ist wieder ein abwechslungsreiches künstlerisches Programm vorgesehen: Zum ersten Mal dabei ist der renommierte Puppenspieler Italo Pecoretti aus Italien (Teatro delle dodici lune/Terzostudio Progetti) mit seinem „Transylvania Circus“ Iin diesem Zirkus treten mysteriöse und unheimliche Figuren auf: feuerspeiende Menschendrachen, Geisterakrobaten, wehmütige Werwölfe und die bezaubernde Vampir-Frau. Bis ein ungewöhnlicher Klang die Künstler dieses düsteren Zirkus ablenkt: Herzschläge… Aber keine Angst, die Künstler des Transylvania Zirkus sind alles andere als furchteinflößend. Und wenn die Herzen der Zuseher lauter schlagen, dann gewiss nicht aus Furcht oder Angst!

Bereits seit der ersten Ausgabe mit dabei ist Andreas Ulbrich (Alpenkasper) aus Deutschland bzw. aus seiner Wahlheimat Kärnten. Ulbrich hat sich im traditionellen Kaspertheater spezialisiert und ist den Südtiroler Kindern bekannt, da er Jahr für Jahr mit dem „Kasperlmobil der Stiftung Sparkasse“ in den Kindergärten und Grundschulen des Landes auftritt. Im Stück „Kasperl in Afrika“ wandert Kasperl mit seiner Ziehharmonika nach Afrika. Er trifft dort verschiedene Tiere und den besten Postboten der Welt. Im Stück „Kasperl und Aladin“ findet Aladin die Wunderlampe in einer Höhle und als ihm Kasperl den Weg aus der Höhle zeigt, wollen sie die drei Wünsche aus der Wunderlampe gemeinsam einlösen, aber die Lampe wird gestohlen…

Wieder mit dabei ist das „Teatro Pirata“. Diesmal in Kooperation mit der Bühne „Il laborincolo“ von Marco Lucci aus Perugia. In seinem Stück findet sich Torsolo, eine Fingerpuppe, nicht mehr zurecht. Die ehemaligen Freunde Massimo und Gianni sind erwachsen geworden, arbeiten und haben keine Zeit mehr für den immer noch kindlichen Torsolo. Doch plötzlich verbreitet sich die Nachricht, dass ein sonderbares fünfbeiniges Tierchen aus dem Zoo entlaufen ist und das jetzt alle suchen…

Zu den Südtiroler Künstlern die beim Family Festival nicht fehlen dürfen, gehören Gernot Nagelschmied (Figurentheater Namlos) und Eva Sottrifer. Sie zeigen das „Papierrolltheater“ und unterhaltsame Walking Acts. Nagelschmied ist mit dem „Puppenkischtl der Stiftung Sparkasse“ er Jahr für Jahr in Südtirols Kindergärten unterwegs und wegen seiner offenen Spielweise beliebt.


Spiel und Spaß: Neben den verschiedenen Puppentheaterdarbietungen gibt es am Family Festival auch jede Menge spielerischer Attraktionen: Eine Reihe von Spielständen, Bewegungsangeboten und Verkaufsstände säumen den übersichtlichen Festivalparcours, der zum Schauen Mitmachen und Begegnen anregt – und das bei jedem Wetter! Betreut werden die Bewegungs-, Geschicklichkeits- und Riesenbrettspiele vom VKE. Die ganz jungen Besucher können sich auf dem Karussell, dem Kinderzug und der Rollrutsche amüsieren, und das ohne ein Ticket zahlen zu müssen.
Kinder erhalten beim Infostand den Kasperlpass, mit dem sie alle Attraktionen kostenlos nutzen können.

Diese bewährte Mischung aus Theater, Spiel und Kunst funktioniert immer. Das Family Festival zieht zahlreiche Tagesbesucher aus Bozen aber auch aus der Umgebung an. Dank dieser Kombination von Kultur und Unterhaltung hat sich das Family Festival in den vergangenen Jahren zu einer der schönsten Faschingsveranstaltungen etabliert. Auch Gäste, die in den umliegenden Skigebieten Urlaub machen, nehmen sich gerne die Zeit, einmal nach Bozen zu fahren.

Das Family Festival ist eine Gemeinschaftsinitiative des Südtiroler Theaterverbandes, der Stiftung Südtiroler Sparkasse und des Verkehrsamtes der Stadt Bozen in Zusammenarbeit mit der Stadt Bozen. Seit es das Family Festival gibt, sind zwei Partner immer dabei: die Franziskaner Bäckerei und Spielwaren Gutweniger. Die Franziskaner Bäckerei bietet an ihrem Verkaufsstand Faschingskrapfen, Brot und anderes Faschingsgebäck an. Beim Stand von Spielwaren Gutweniger gibt es Handpuppen, Marionettenfiguren, sowie Luftballons, Luftschlangen, Konfetti und vieles mehr. 


Das Family Festival ist die richtige Veranstaltung für alle, die Fasching einmal anders feiern wollen, in einer angenehmen lockeren Atmosphäre, welche Kultur und Spaß vereint. Ausdrücklich verboten sind hingegen alkoholische Getränke und Scherzartikel wie Spraydosen und Knallkörper.