NULL
Veduta panoramica dall'alto di BolzanoParticolare degli edifici di via dei portici a BolzanoVeduta panoramica dall'alto di Bolzano con Duomo sullo sfondo

Mobilität vor Ort


In Bozen und Südtirol wird umweltfreundliche Mobilität mit Bus und Bahn großgeschrieben. Auch das bequeme Erreichen von höhergelegenen Ortschaften oder Bergen mit der Seilbahn hat in Südtirol eine lange Tradition. Bus- und Bahnfahrpläne sind aufeinander abgestimmt. Täler und kleinere Orte sind somit optimal erreichbar.


Südtiroler Verkehrsbund

Der Südtiroler Verkehrsverbund vereint die Stadt- und Überlandlinien, die Citybusse, die Regionalzüge der italienischen Eisenbahn Trenitalia sowie die Züge der Südtirolbahn. Die Standseilbahn Kaltern-Mendelpass, die Rittner Trambahn und die Seilbahnen Ritten, Jenesien, Kohlern, Vöran, Mölten und Meransen können ebenso mit einem einzigen Ticket genutzt werden. 

Auf der Webseite www.sasabz.it oder mit der App "SASAbus" für Android und iOS haben Sie die Fahrpläne der städtischen Busse immer griffbereit.
Auf der Webseite www.suedtirolmobil.info oder in der App "Südtirol2Go" für Android und iOS finden Sie hingegen die Fahrpläne für ganz Südtirol.

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol können Sie mit der Bolzano Bozen Card, mit der Mobilcard und Museumobilcard, einer Wertkarte, der Überland-Einzelfahrkarte (Bus und Zug) oder einer Einzelfahrkarte nutzen.

Wichtig: vergessen Sie nicht, die Fahrkarten vor jeder Fahrt an den vorgesehen Automaten (an den Bahnhöfen oder im Bus) zu entwerten.


NEUHEIT: Bike-Sharing

Mit einem Leihfahrrad können Sie sich schnell, umweltfreundlich und ohne öffentliche oder private Verkehrsmittel in der Stadt fortbewegen. Auf den Fahrradwegen in der Stadt sind Sie sicher und abseits des Verkehrs auf der Straße unterwegs. Die öffentlichen Verkehrsmittel können mit einem einzigen Fahrschein genutzt werden.
Der Bike-sharing-Dienst der Stadtgemeinde Bozen heißt Fahrrad Bozen. Er ist Teil eines umfassenden Mobilitätskonzepts, welches das Ziel verfolgt, ein integriertes Netz des öffentlichen Personentransports zu schaffen, das den Bürger/innen und Besucher/innen der Stadt verschiedene Möglichkeiten bietet, sich schnell im Stadtgebiet fortzubewegen.

Für kurze Strecken in der Stadt ist das Bike-Sharing eine attraktive, günstige und schnelle Alternative zu anderen Verkehrsmitteln.

Melden Sie sich über https://bolzano.ecospazio.it/ ein und holen Sie das Fahrrad an der Fahrradstation in Ihrer Nähe ab. Die Leihe kostet € 1,00 pro Stunde für maximal 3 Stunden.

Für weitere Informationen über den Bike-Sharing-Dienst klicken Sie hier.

Die Fahrradstationen:

1. Bahnhofsallee
2. Claudia-Augusta-Straße
3. Pfarrhofstraße
4. Messe Bozen (geht demnächst in Betrieb)
5. Galileistraße
6. Stadthalle
7. Krankenhaus
8. Grieser Platz
9. NOI Techpark - A.-Volta-Straße (geht demnächst in Betrieb)

Hier finden Sie das Radwegenetz und die Liste der Radverleihe in Bozen. 

Dolce Vita

28. September 2019 

Seit jeher ist der Obstmarkt ein bedeutender Treffpunkt in der Bozner Altstadt.
Am Samstag, den 28. September, wird er von 17:30 bis 24 Uhr zum Schauplatz für ein Fest im Zeichen der Musik und Gastronomie.

Hier können Sie das Programm herunterladen

Bolzano Festival Bozen

25.7. – 6.9.2019

Bozen wird zur großen Musikbühne mit internationalen Klassik-Interpreten und europäischen Jungtalenten, die um die Wette spielen. Das Festival der Exzellenzen ermöglicht es, ein dichtes Programm herausragender klassischer Musikabende und Konzerte Alter Musik hervorzubringen. Jugend und Musik bildet den roten Faden: Symphonische Konzerte der European Union Youth Orchestra und des Gustav Mahler Jugendorchesters wechseln sich dabei ab. Diese prestigevollen Jugendorchester – die zwei bedeutendsten Europas – haben die Stadt Bozen zu ihrer Residenzstadt erkoren.
Hinzu gesellen sich Kammermusik-Abende der Gustav Mahler Akademie, und die Reihe Antiqua mit ihrem experimentellen Zugang zur Barocken Musik. Zugaben des Festivals sind zwei Konzerte der Streicherakademie Bozen mit bekannten Solisten und die Klassik-Reihe im Freien, auf Bozens Stadtplätzen und an kuriosen Orten der Bozner Peripherie. www.bolzanofestivalbozen.it

Das Busoni Finale
28.8. - 6.9.2019

Zum 62. Mal wird es zur Finalissima kommen. Der Bozner Klavierwettbewerb gehört zu den fünf wichtigsten weltweit. 2018 fiel eine erste Vorentscheidung auf 27 PianistInnen unter den 400 TeilnehmerInnen. Heuer muss die Crème de la Crème sich zwei Mal solistisch beweisen, einmal im Rahmen eines Kammerkonzerts mit dem David Oistrakh Quartett und zuletzt im großen Finale am 6. September mit dem Haydn Orchester im Stadttheater. www.concorsobusoni.it 

TRANSART

11 - 28.9.2019

FESTIVAL TRANSART zählt zu den wichtigsten multidisziplinären Festivals für zeitgenössische Kultur in Italien.
Geschätzt in ganz Europa, lädt Transart das Publikum dazu ein, die wichtigsten und innovativsten Projekte zeitgenössischer Kultur an Orten zu erleben, die den experimentellen Charakter des Festivals noch unterstreichen: aufgelassene Industriehallen, ehemalige Kasernen oder alpine Schutzhütten. Ausgehend von Bozen, dem neuralgischen Zentrum des Festivals, werden klassische oder elektronische Musik, Performances, Ausstellungen, Filme und neue Technologien in der gesamten Region präsentiert, von Nord bis Süd, im Rahmen einer zeitgenössischen, interregionalen und grenzüberschreitenden Plattform.

EINIGE NAMEN
Im Lauf der Jahre hat TRANSART eine Reihe von international agierenden Künstlerinnen und Künstlern eingeladen, darunter Marina Abramović, Nils Frahm, Laurie Anderson, Blixa Bargeld, Omar Souleyman, Jon Hopkins, Beat Furrer, Klangforum Wien, Matthew Johnson, Moataz Nasr, Sonic Youth, Quiet Ensemble, Teho Teardo, Roman Signer, Tomoko Mukayama und hat mit Festivals wie MUTEK Montreal, Maerz Musik Berlin, Club To Club Festival, Klangspuren Schwaz und Elevate zusammengearbeitet.

www.transart.it 

Konzerte im Dominikaner Kreuzgang

4. - 21.6.2019

Das Musikkonservatorium Claudio Monteverdi bietet in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt und der Gemeinde Bozen die Möglichkeit, eine Reihe von interessanten Konzerten im Kreuzgang der Dominikanerkirche zu besuchen:

4.6.2019 - 20.30 Uhr
Barocke Solokonzerte: Bach und Vivaldi

8.6.2019 - 20.30 Uhr
Folk songs & dances: Bartok, Berio, Ligeti

12.6.2019 - 20.30 Uhr
Im Quartett von Armenien nach Amerika: Joplin, Dvorak, Ros

14.6.2019 - 20.30 Uhr
Colors of dance: Albeniz, Bartok, Chopin, Falla, Gershwin, Grieg, Haydn, Ponce, Sarasate, Soler

21.6.2019 - 20.30 Uhr
Pietro Mascagni: Cavalleria rusticana
Konzertante Opernaufführung

Eintritt frei

Es folgt ein kleiner Umtrunk

Bei Schlechtwetter finden die Konzerte im Konzertsaal des Musikkonservatoriums statt.