NULL
Veduta panoramica dall'alto di BolzanoParticolare degli edifici di via dei portici a BolzanoVeduta panoramica dall'alto di Bolzano con Duomo sullo sfondo

Bolzano Bozen Magazine

Das bm - Bolzano Bozen Magazine erscheint drei Mal im Jahr, nämlich im Frühling, Sommer  und Herbst/Winter. Seit 2019 erscheint es im  inhaltlich-grafisch neuen Kleid. Es wird in Hotel- und Restaurantbetrieben, aber auch in Bozens hipsten Treffs gratis verteilt. Interessierte Gäste können es auch beim Informationsbüro Bozen abholen. Und mit der Frühlingsausgabe 2020 beliefert es dieLeser*Innen  mit neuen interessanten Impulsen für IHren AUfenthalt in Bozen und Umgebung, insbesondere der Nachbargemeinden Bozen, Jenesien, Ritten und Eppan..

Freuen Sie sich auf die Lektüre! Sie können das Magazin als PDF-Datei herunterladen (klicken SIe auf das Bild) oder online blättern.

2020

BM 1 2020  

2019

BM 3 2019   BM 2 2019   BM 1 2019

 

Magische Burgen

erwandern ... Eine 20 km Strecke vor einmaliger Kulisse verbindet Bozen, Jenesien und Terlan zum Bozner Burgenweg.

Aktiv sein in der Natur und gleichzeitig Kultur erleben: Der Bozner Burgenweg Castelronda erlaubt vor allem im Frühling und Herbst kurze und längere Spaziergänge zu den Schlössern im Bozner Talkessel. An den Hängen rund um die Landeshauptstadt reihen sich zahlreiche Burgruinen, Schlösser und Ansitze, Zeitzeugen des Mittelalters. Einstiegspunkte befinden sich in Bozen, Siebeneich, Terlan und Jenesien. Der gesamte Weg ist ausgeschildert und wurde mit Infotafeln und -säulen zur Geschichte der jeweiligen Burgen ergänzt. Auch Tipps zum Erkunden finden sich darauf.

Während sich Teilstrecken des Wegs gut für Familien mit Kindern eignen, setzen andere Trittsicherheit und eine gewisse Kondition voraus. Der Bozner Burgenweg ist ganzjährig begehbar, empfohlen wird er aber vor allem für eine Wanderung im Frühling oder Herbst. Für die gesamte Strecke brauchen geübte Wanderer*innen ca. sechseinhalb Stunden. Zu bezwingende Höhenmeter: ca. 1.100.
Welche fünf Burgen werden über die Wanderung miteinander verbunden? Es sind Schloss Runkelstein , die Bilderburg von Bozen am Eingang des Sarntals – sie erreicht man am besten zu Fuß mit Einstieg in den Burgenweg bei der Talstation der Seilbahn Jenesien. Der Weg führt weiter nach einem Aufstieg zur Burgruine Rafenstein , über die Hügelkuppe bis hoch über Siebeneich vorbei an der Burg Greifenstein, das sagenhafte „Sauschloss“ - im Mittelalter belagert und der Sage nach Schauplatz einer bizarren Vorstellung: Die Schlossherren warfen eine Sau von der Burg ins Lager der Feinde. Diese zogen enttäuscht von dannen, weil sie das als Zeichen einer unmöglichen Kapitulation interpretierten. Von diesem Aussichtsplatz geht es zur kleinen Burganlage Helfenberg mit eindrucksvollem Blick auf das Etschtal, und letztlich zur Burg Neuhaus, auch Schloss Maultasch genannt, nach der letzten Tiroler Landesfürstin Margarethe von Görz Tirol, im Volksmund despektierlich „die Maultasch“.

Empfohlen werden drei Wandertipps: einer von Schloss Runkelstein nach Glaning/Jenesien und wieder zurück über die Guntschnapromenade oder die Fagenschlucht, ein Rundweg von Glaning/Jenesien zur Burg Greifenstein und über Moar in Rumsein und Plattner zurück, und ein letzter Wandertipp von Terlan zu den Burgen Neuhaus und Helfenberg und zurück. Alle Details inklusive Wanderkarte finden Sie hier.

Und wer sich für Burgen und Mittelalter besonders interessiert, sollte sich zu Pfingsten die Veranstaltung Castelronda in den Burgen und Schlössern rund um Bozen und Eppan nicht entgehen lassen!

 

Spuren der Liebe feiert 10. Geburtstag

Valentinstag in Bozen: Mitte Februar ticken die Uhren anders. Im Zeichen von großen und kleinen Emotionen.
Kunstgenuss und außergewöhnliche Reiseerzählungen: Warum jedes Jahr eine Tour durch die Gefühlswelt unternehmen? Warum ungewöhnliche Etappen? Der Erfolg des kulturellen Entdeckungsprojekts, das zur Feier des Valentinstags, dem Schutzpatron der Liebe, ins Leben gerufen wurde, liegt nicht nur in der Auswahl der Orte, sondern auch in jener der entsprechenden "Geschichtenerzähler” und fachkundigen Guides - Kunsthistoriker, Restauratorinnen, Architekten, Künstlerinnen - und nicht zuletzt in der musikalischen Umrahmung durch das Bozner Konservatorium. Dessen Student*innen und Professor*innen werden nämlich erstmal vor Ort live auftreten. Die Initiative nutzt also die Evokation der Vergangenheit, die Spiegelung der Gegenwart und die Vorstellungskraft für die Zukunft.

Ideatorin und Kuratorin des Projekts "Auf den Spuren der Liebe" ist Roberta Benatti. Die Boznerin teilt ihre "Leidenschaft für die Kunst in ihren verschiedenen Ausdrucksformen mit der Kenntnis des Territoriums und mit der Achtsamkeit für die kleinen Dinge: Details von Fresken, Gemälden, Gebäudefassaden und wenig beachteten Straßenecken. Sie sprechen zum Herzen und regen die Phantasie an. Sie erzählen Bozner Geschichten". Die diesjährige Auflage ist eine Sonderausgabe zum zehnjährigen Jubiläum, deckt auf und weckt Emotionen, Gefühle, Liebe, ja sogar Dramen aus der Geschichte der Stadt im Wandel. Die Entdeckung gilt diesmal Residenzen, Palästen, Geschäften, alten Fabriken und Lagerhallen, die normalerweise fürs Publikum nicht oder schwer zugänglich sind.


Die 10. Ausgabe, eine Sonderausgabe

"Während die Routen der ersten Ausgaben sich wiederholten, ein Spaziergang im Stadtzentrum und eine Wanderung in der näheren grünen Umgebung, mit alten Liebes-Legenden und Anekdoten in Kirchen und Burgen, haben wir das Programm im Laufe der Jahre ausgeweitet und neue Ziele mit einbezogen. Diesmal fahren wir am Freitag mit dem #ValentineBusBz und besuchen Orte des 20. und 21. Jahrhunderts, und am Samstag gibt es eine besondere Führung durch die Altstadt"  erläutert Roberta Benatti.

Das Programm am Freitag, 14. und Samstag, 15. Februar 2020

14.2.2020 - 14:15-19 Uhr
Der Bus startet am Siegesplatz und wird begleitet vom lokalen Künstler und Autor öffentlicher Kunstaktionen Sergio Camin. Es geht zuerst zum Allgemeinen Lagerhaus Bozen, wo der Bozner Architekt Carlo Azzolini die Eisenbahngeschichte Südtirols und die neuen Großprojekte zur Wiederbelebung des Bozner Bahnhofgeländes vorstellen wird. Weiter geht es mit dem Bus zum NOI Techpark Südtirol, dem neuen Technologietempel der Stadt, Inkubator für Innovationen - mit 25 Start-ups, 5 Forschungszentren, 30 Unternehmen und 20 Labors ein Scharnier zwischen Italien und Nordeuropa. Das Gelände war im letzten Jahrhundert DAS Fabriksgelände der Stadt, wichtig für die kollektive Erinnerung: Die Alumix-Werke wurden Ende der 1930er Jahre zur bedeutendsten Stätte für die italienische Aluminiumproduktion. Ein kleiner Umtrunk mit Musik dort schließt den Besuch ab.

15.2.2020 - 10-13:30 Uhr + 14:30-18 Uhr
Treffen vor dem Waaghaus neben den Bozner Lauben, Besichtigung des historischen Gebäudes von der Restauratorin Verena Mumelter geführt. Sie war für die Sanierung der Fresken zuständig. Gemeinsamer Spaziergang zum Ansitz Schrofenstein, Führung durch den Kunsthistoriker Marcello Beato. Abschiedsumtrunk mit Musik.
Treffen am Nachmittag vor Palais Menz in der Bozner Mustergasse, Besuch des sanierten Stadtpalasts mit der Kunsthistorikerin Paola Bassetti, Spaziergang zum Hotel Stiegel, wo die Restauratorin Verena Mumelter den großen Freskenzyklus im Speisesaal erklären wird, von Rudolf Stolz in den Zwanzigern des vergangenen Jahrhunderts aufgetragen. Abschiedsumtrunk mit Musik.

Die Teilnahme an der Sonderausgabe von "Auf den Spuren der Liebe" ist kostenlos. Um in den #ValentineBusBz Bus zu steigen, ist eine Reservierung beim Tourist Infopoint des Verkehrsamts (Tel. +39 0471 307 000) erforderlich. Wer an den geführten Spaziergängen am Samstag teilnehmen will, sollte sich nur vor den jeweiligen ersten Etappen der Tour einfinden, um 10 Uhr vor dem Waaghaus und um 14.30 Uhr vor Palais Menz.

 

Lobgesang des Frühlings

Der Kulturfrühling hat in Bozen einiges zu bieten. Eine kleine Auswahl um Oper und Autorenkino.

In Zeiten von Klimawandel und klimatischen Extrembelastungen ist die Suche nach dem Ursprung und der Wahrung der Schöpfung von besonderer Bedeutung. Eine Widmung an die Kraft der Natur und jener der indigenen Völker, vor allem der Aborigenes – das ist die Neuinterpretation der Oper “Carmina Burana“ von Karl Orff vonseiten des Australian Dance Theaters und des US-Unternehmens Operama – Opera for the People. Sie kommt am Samstag, 6. Juni auf ihrer Europa-Tour in der Bozner Eiswelle auf die Bühne. Beginn um 19 Uhr.
Erstmals interagieren virtuelle und reale Szenen miteinander und überraschen das Publikum mit Spezialeffekten, 3D-Welten und audio-visuellen Technologie-Errungenschaften. Maestro Giuseppe Raffa dirigiert das Tschechische Sinfonieorchester samt Chor. Als Solisten zu sehen und zu hören sind Olga Muhkanina (Sopran), Xiang Xu (Kontratenor) und Vladimir Merkulov (Bariton). Tickets von 3 bis 80 Euro.

Großes Autorenkino ist in Bozen nach Ostern zu erwarten, vom 21. bis 26. April findet das 34. Bolzano Film Festival Bozen statt, mit zeitgenössischen Filmen und ihren Akteur*innen.
Was 1987 im winzigen Rahmen im Bozner Filmclub begann, hat sich mittlerweile, nach 33 Ausgaben, zu einer europäischen Plattform für Filmschaffende und Filmbegeisterte entwickelt. Herzstück sind die Wettbewerbsfilme, unterteilt in Spielfilm und Dokumentarfilm. Sie geben Einblick in das aktuelle Filmschaffen der umliegenden Länder Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien, zeigen neue Tendenzen auf, legen Brüche in unserer Gesellschaft frei und folgen dem unkonventionellen Blick der Jungen im Filmgeschäft.
Die ersten Wettbewerbsfilme stehen fest: MATERNAL ist der erste Spielfilm der Bozner Dokumentarfilmerin Maura Delpero um frühe ungewollte Mutterschaften. ES GILT DAS GESPROCHENE WORT nennt sich der zweite Spielfilm des deutschen Regisseurs Ilker Çatak um Kulturenmix und Beziehungen. SOLE, ein Film von Carlo Sironi, erzählt die Geschichte des Jungen Ermanno, der sein Leben zwischen Glücksspiel und kleinen illegalen Aktivitäten lebt. Er bekommt den Auftrag, die gleichaltrige Lena zu beaufsichtigen, die schwanger von Polen nach Italien kommt, um ihr Kind zu verkaufen. DER TAUCHER ist der erste Spielfilm des österreichischen Dokumentarfilmers Günther Schwaiger um eine starke Frau und Mutter, ihre 18-jährige Tochter und ihre Vergangenheit in einer Misshandlungsbeziehung. MEIN ENDE. DEIN ANFANG ist hingegen der Debütfilm der Münchner Regisseurin Mariko Minoguchi um Liebe und Identität.
„Brennpunkte des Lebens“ heißt die Werkschau, die 2020 der Südtiroler Regisseurin, Autorin und Produzentin Carmen Tartarotti (*1950) gewidmet ist. Sie lebt und arbeitet heute in Berlin.
Zur Auswahl stehen rund 50 zumeist deutsch- und italienischsprachige Qualitätsfilme. Die Palette reicht von anspruchsvoll bis publikumswirksam. Akkreditierungen und Details:

www.filmfestival.bz.it 

Kohlern

Natur pur!

In Kohlern scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Das kleine Bergdorf auf rund 1100 Metern Meereshöhe ist eine Oase der Ruhe für alle, die der Hektik der Stadt entfliehen möchten. Die Bozner haben diesen idyllischen Ort schon vor über 100 Jahren für sich entdeckt und hier ihre Villen für die „Sommerfrische“ erbaut.

Heute ist Kohlern der Hausberg der Bozner, die grüne Lunge der Stadt und seit mehreren Jahrzehnten Landschaftsschutzgebiet. Eingebettet in grüne Wiesen liegen die Weiler Bauernkohlern und Herrenkohlern mit ihren beiden malerischen Kirchlein. Kohlern ist durch eine kurvige Bergstraße zu erreichen. Schneller und mit einem fantastischen Blick auf die Talferstadt verbunden ist die Anreise mit der ältesten Schwebebahn der Welt. Ganz in der Nähe der Bergstation befindet sich ein rund 50 Meter hoher Aussichtsturm aus Holz, von dem man einen atemberaubenden Rundblick auf das Rittner Horn, die Sarner Scharte, die Meraner Berge mit Hirzer und Ifinger sowie auf Schlern und Rosengarten genießen kann. In der Ferne ist sogar Südtirols höchste Erhebung, der Ortler, auszumachen.

Video

kohlern peertv

Fahrplan

orari colle 

Wanderungen

Dank der zahlreichen Spazierpfade und markierten Wanderwege ist Kohlern ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge, egal ob zu Fuß, mit dem Mountain Bike oder zu Pferd. Der Europäische Fernwanderweg E5, der vom Bodenseenach Venedig führt, ist wohl der bekannteste Weg. In der Wanderkarte finden Sie Wandervorschläge und eine Liste der Restaurants mit den jeweiligen Öffnungszeiten. Klicken Sie auf dem Bild, um die PDF-Datei herunterzuladen oder bestellen Sie die Karte kostenlos per Post unter folgendem Link: https://www.bolzano-bozen.it/de/kataloganfrage.htm

map pic

 

110 Jahre Kohlerer Seilbahn

kohlern

 

Hotels

COLLE - KOHLERN ***
Colle / Kohlern 11 (1.170 m)
Tel. +39 0471 329978
info@kohlern.com, www.kohlern.com
Bozen Card

BAD ST. ISIDOR **
Campegno / Kampenner Weg 31
Tel. +39 0471 365263
info@badstisidor.it, www.badstisidor.it
Bozen Card

GASTHOF KLAUS *
Colle / Kohlern 15
Tel. +39 0471 329999

 

Webcam

webcam