NULL

Magische Burgen

erwandern ... Eine 20 km Strecke vor einmaliger Kulisse verbindet Bozen, Jenesien und Terlan zum Bozner Burgenweg.

Aktiv sein in der Natur und gleichzeitig Kultur erleben: Der Bozner Burgenweg Castelronda erlaubt vor allem im Frühling und Herbst kurze und längere Spaziergänge zu den Schlössern im Bozner Talkessel. An den Hängen rund um die Landeshauptstadt reihen sich zahlreiche Burgruinen, Schlösser und Ansitze, Zeitzeugen des Mittelalters. Einstiegspunkte befinden sich in Bozen, Siebeneich, Terlan und Jenesien. Der gesamte Weg ist ausgeschildert und wurde mit Infotafeln und -säulen zur Geschichte der jeweiligen Burgen ergänzt. Auch Tipps zum Erkunden finden sich darauf.

Während sich Teilstrecken des Wegs gut für Familien mit Kindern eignen, setzen andere Trittsicherheit und eine gewisse Kondition voraus. Der Bozner Burgenweg ist ganzjährig begehbar, empfohlen wird er aber vor allem für eine Wanderung im Frühling oder Herbst. Für die gesamte Strecke brauchen geübte Wanderer*innen ca. sechseinhalb Stunden. Zu bezwingende Höhenmeter: ca. 1.100.
Welche fünf Burgen werden über die Wanderung miteinander verbunden? Es sind Schloss Runkelstein , die Bilderburg von Bozen am Eingang des Sarntals – sie erreicht man am besten zu Fuß mit Einstieg in den Burgenweg bei der Talstation der Seilbahn Jenesien. Der Weg führt weiter nach einem Aufstieg zur Burgruine Rafenstein , über die Hügelkuppe bis hoch über Siebeneich vorbei an der Burg Greifenstein, das sagenhafte „Sauschloss“ - im Mittelalter belagert und der Sage nach Schauplatz einer bizarren Vorstellung: Die Schlossherren warfen eine Sau von der Burg ins Lager der Feinde. Diese zogen enttäuscht von dannen, weil sie das als Zeichen einer unmöglichen Kapitulation interpretierten. Von diesem Aussichtsplatz geht es zur kleinen Burganlage Helfenberg mit eindrucksvollem Blick auf das Etschtal, und letztlich zur Burg Neuhaus, auch Schloss Maultasch genannt, nach der letzten Tiroler Landesfürstin Margarethe von Görz Tirol, im Volksmund despektierlich „die Maultasch“.

Empfohlen werden drei Wandertipps: einer von Schloss Runkelstein nach Glaning/Jenesien und wieder zurück über die Guntschnapromenade oder die Fagenschlucht, ein Rundweg von Glaning/Jenesien zur Burg Greifenstein und über Moar in Rumsein und Plattner zurück, und ein letzter Wandertipp von Terlan zu den Burgen Neuhaus und Helfenberg und zurück. Alle Details inklusive Wanderkarte finden Sie hier.

Und wer sich für Burgen und Mittelalter besonders interessiert, sollte sich zu Pfingsten die Veranstaltung Castelronda in den Burgen und Schlössern rund um Bozen und Eppan nicht entgehen lassen!

 

Lobgesang des Frühlings

Der Kulturfrühling hat in Bozen einiges zu bieten. Eine kleine Auswahl um Oper und Autorenkino.

In Zeiten von Klimawandel und klimatischen Extrembelastungen ist die Suche nach dem Ursprung und der Wahrung der Schöpfung von besonderer Bedeutung. Eine Widmung an die Kraft der Natur und jener der indigenen Völker, vor allem der Aborigenes – das ist die Neuinterpretation der Oper “Carmina Burana“ von Karl Orff vonseiten des Australian Dance Theaters und des US-Unternehmens Operama – Opera for the People. Sie kommt am Samstag, 6. Juni auf ihrer Europa-Tour in der Bozner Eiswelle auf die Bühne. Beginn um 19 Uhr.
Erstmals interagieren virtuelle und reale Szenen miteinander und überraschen das Publikum mit Spezialeffekten, 3D-Welten und audio-visuellen Technologie-Errungenschaften. Maestro Giuseppe Raffa dirigiert das Tschechische Sinfonieorchester samt Chor. Als Solisten zu sehen und zu hören sind Olga Muhkanina (Sopran), Xiang Xu (Kontratenor) und Vladimir Merkulov (Bariton). Tickets von 3 bis 80 Euro.

Großes Autorenkino ist in Bozen nach Ostern zu erwarten, vom 21. bis 26. April findet das 34. Bolzano Film Festival Bozen statt, mit zeitgenössischen Filmen und ihren Akteur*innen.
Was 1987 im winzigen Rahmen im Bozner Filmclub begann, hat sich mittlerweile, nach 33 Ausgaben, zu einer europäischen Plattform für Filmschaffende und Filmbegeisterte entwickelt. Herzstück sind die Wettbewerbsfilme, unterteilt in Spielfilm und Dokumentarfilm. Sie geben Einblick in das aktuelle Filmschaffen der umliegenden Länder Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien, zeigen neue Tendenzen auf, legen Brüche in unserer Gesellschaft frei und folgen dem unkonventionellen Blick der Jungen im Filmgeschäft.
Die ersten Wettbewerbsfilme stehen fest: MATERNAL ist der erste Spielfilm der Bozner Dokumentarfilmerin Maura Delpero um frühe ungewollte Mutterschaften. ES GILT DAS GESPROCHENE WORT nennt sich der zweite Spielfilm des deutschen Regisseurs Ilker Çatak um Kulturenmix und Beziehungen. SOLE, ein Film von Carlo Sironi, erzählt die Geschichte des Jungen Ermanno, der sein Leben zwischen Glücksspiel und kleinen illegalen Aktivitäten lebt. Er bekommt den Auftrag, die gleichaltrige Lena zu beaufsichtigen, die schwanger von Polen nach Italien kommt, um ihr Kind zu verkaufen. DER TAUCHER ist der erste Spielfilm des österreichischen Dokumentarfilmers Günther Schwaiger um eine starke Frau und Mutter, ihre 18-jährige Tochter und ihre Vergangenheit in einer Misshandlungsbeziehung. MEIN ENDE. DEIN ANFANG ist hingegen der Debütfilm der Münchner Regisseurin Mariko Minoguchi um Liebe und Identität.
„Brennpunkte des Lebens“ heißt die Werkschau, die 2020 der Südtiroler Regisseurin, Autorin und Produzentin Carmen Tartarotti (*1950) gewidmet ist. Sie lebt und arbeitet heute in Berlin.
Zur Auswahl stehen rund 50 zumeist deutsch- und italienischsprachige Qualitätsfilme. Die Palette reicht von anspruchsvoll bis publikumswirksam. Akkreditierungen und Details:

www.filmfestival.bz.it 

Come muoversi in vacanza


A Bolzano e in Alto Adige potete muovervi in modo sostenibile prediligendo l'uso del trasporto pubblico, organizzato in modo coordinato e capillare.


Sistema di trasporto integrato

In Alto Adige il trasporto pubblico è caratterizzato dall'integrazione di diversi mezzi di trasporto in un unico sistema tariffario e orario: autobus urbani, extraurbani e citybus, ferrovie locali e treni regionali di Trenitalia, la funicolare della Mendola, il trenino del Renon e le funivie di Renon, San Genesio, Colle, Verano, Meltina e Maranza.

Sul sito www.sasabz.it o nella app "SASAbus" per Android o iOS sono disponibili gli orari degli autobus urbani.
Sul sito www.altoadigemobilita.info o nella app "AltoAdige2Go" per Android o iOS sono disponibili gli orari extraurbani.

Per muoversi con i mezzi pubblici in Alto Adige sono validi la Bolzano Bozen Card, le Mobilcard e Museumobilcard, le carte valori, i biglietti ordinari extraurbani (bus e treno) e i biglietti ordinari.

Importante: i biglietti devono essere vidimati presso i distributori automatici blu in stazione prima di ogni utilizzo, oppure direttamente a bordo dell'autobus.


NOVITÁ: BIKE SHARING

Un’opportunità per spostarsi in modo veloce, autonomo e sostenibile. Una rete di collegamenti pensata per chi vuole vivere la città su due ruote, per chi preferisce sentirsi libero dal traffico cittadino e accedere ai servizi di trasporto pubblico con un unico titolo di viaggio.
Bici Bolzano è il progetto di “bike-sharing” promosso dal Comune di Bolzano nell’ambito di un’importante e ampia strategia di mobilità finalizzata alla creazione di una rete integrata di trasporto pubblico in grado di offrire ai cittadini un ventaglio di alternative per lo spostamento urbano.

Pensato per gli spostamenti brevi, il bike-sharing oggi rappresenta la forma di spostamento urbano più conveniente, sia in termini di tempo sia in termini economici.

Registrati su https://bolzano.ecospazio.it/ e preleva la tua bici alla stazione piú vicina. Il costo é di € 1,00 all'ora per un massimo di 3 ore.

Per maggiori informazioni sul servizio di Bikesharing clicca qui.

Le ciclostazioni:

1. Viale della Stazione
2. Claudia Augusta
3. Via Maso della Pieve
4. Fiera – Messe (PROSSIMA ATTIVAZIONE)
5. Via Galilei
6. Palasport
7. Ospedale
8. Piazza Gries
9. NOI Techpark - Via A.Volta (PROSSIMA ATTIVAZIONE)

Scarica la piantina delle ciclabili della città e la lista dei noleggi di biciclette.

Colle

Immergiti nella natura!

Il Colle significa tranquillità. Grandi boschi ed uno stupendo paesaggio montano con molte possibilità di camminate; tutto questo a pochi minuti dalla città. Il Colle é la sommità più settentrionale delle alture a sud di Bolzano che si estendono fino al Corno Bianco e che a est vengono limitate dalla Val d'Ega ed a ovest dalla Valle dell'Adige. In prossimità della stazione a monte una torre panoramica rende possibile ammirare le cime ed i ghiacciai delle alpi centrali e delle vicine Dolomiti.

Viaggiare sulla funivia del Colle è come fare un tuffo nel passato. Si tratta, infatti, della più vecchia funivia del mondo per il trasporto di persone, una realizzazione dovuta al genio ristoratore bolzanino Josef Staffler, che intuì una grande chance per il turismo. Da allora, precisamente dal 29 giugno 1908 sono passati più di 100 anni. Una copia dei vagoncini originali, costruiti all'inizio del secolo, è esposta presso la stazione a monte e merita sicuramente una visita. 

Orari

orari colle 

Escursioni

Il Colle é un punto di partenza ideale per affascinanti escursioni immersi nel verde a piedi, in mountain bike o a cavallo. L'itinerario piú noto segue il sentiero europeo E5 che collega il Lago di Costanza a Venezia. Nella piantina panoramica con i sentieri potete trovare ulteriori itinerari e la lista dei ristoranti con i loro orari di apertura, cliccate sull'immagine per aprirla in formato pdf oppure ordinatela gratuitamente per posta al seguente link: https://www.bolzano-bozen.it/richiesta-catalogo.htm.

map pic

 

110 anni Funivia del Colle

colle 

 

Hotel

COLLE - KOHLERN ***
Colle / Kohlern 11 (1.170 m)
Tel. +39 0471 329978
info@kohlern.com, www.kohlern.com
Bolzano Card

BAD ST. ISIDOR **
Campegno / Kampenner Weg 31
Tel. +39 0471 365263
info@badstisidor.it, www.badstisidor.it
Bolzano Card

GASTHOF KLAUS *
Colle / Kohlern 15
Tel. +39 0471 329999

Webcam

webcam

 

 

Dolce Vita

26 settembre 2020

Piazza delle Erbe è da sempre un luogo di incontro e cuore pulsante del centro storico di Bolzano.
Sabato 29 settembre, dalle ore 17:30 alle ore 24 la piazza vi accoglie con una serata di musica e gastronomia!