string(8) "sGustare"
Paar beim Verkosten eines Weines in einer Kellerei inmitten von Weinreben über BozenWeinkenner zeigt einem interessierten Paar die RebenMann mit einem Glas RotweinBlick von Schloss Maretsch und den Weinreben an einem sonnigen Tag

Bacchus Urbanus: Bozen und der Wein

Nicht alle wissen, dass Bozen die zweite Weingemeinde Südtirols ist. Die produzierte Menge ist beträchtlich, mit 510 Hektar Rebflächen (ein Zehntel der landesweiten Fläche für die Weinproduktion). Die Stadt Bozen hat zwei autochthone Weine aufzuweisen, die in den letzten Jahren einen Qualitätssprung gemacht haben: der weit verbreitete St. Magdalener aus Vernatschtrauben und der Lagrein, aus dem der Roséwein Lagrein Kretzer (Gärung mit der Maische) und der Rotwein Lagrein Dunkel gewonnen wird.

“Bacchus Urbanus” ist eine Initiative des Verkehrsamts in Zusammenarbeit mit den heimischen Weinkellereien und will auch Bozens Gästen die städtische Weinkultur näher bringen. Im März und Oktober begleitet ein Fremdenführer Interessierte in die Weinproduktionszonen des St. Magdaleners und des Lagrein. Vor der Rückkehr wird ein Weinkeller der Gegend besucht. Die anschließende Weindegustation krönt den Halbtagesausflug.

Start: um 14.30 Uhr vom Informationsbüro in der Südtiroler Str. 60
Dauer: ca. 4 Stunden
Kostenbeitrag: € 12 (mit Weinpass € 6) + evtl. Linienbus
Anmeldungen innerhalb 12 Uhr des gleichen Tages (info@bolzano-bozen.it - Tel. +39 0471 307000)

Programm
6. Oktober: Weingut Eberlehof
13. Oktober: Weingut Rottensteiner
20. Oktober: Weingut Kandlerhof
27. Oktober: Kellerei Henrichshof