deu

blog

Das zwölftägige Festival soll Bozen wieder etwas Stück Normalität geben und lädt ein zur Erkundung der Stadt und ihrer Geheimnisse unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsprotokolle. Die Einladung läuft auf einem Parcours, der des Gespanns Kultur & Garten von elf Installationen würdig ist. Ergänzt werden diese Kunstwerke durch die Bühne im Kapuzinerpark auf der endlich wieder Tanz-, Musik- und Theateraufführen stattfinden werden.

Die Landeshauptstadt feiert ihr Comeback unter dem Titel "Bolzano In Fiore Arte/KunstGarten Bozen" im Zeitraum 21. Mai bis 2. Juni und verwandelt sich erstmals in ein großes Freilicht-Museum für zeitgenössische Kunst: RespirArt wird elf dreidimensionale zeitgenössische Kunstwerke im öffentlichen Raum installieren, die in einen Dialog mit ausgewählten Gebäuden und ihrer Architektur treten und Natur- und Recycling-Materialien in den Mittelpunkt rücken. Die RespirArt-Künstler*innen aus dem In- und Ausland, unter der künstlerischen Leitung von Marco Nones, schaffen damit ein symbolisches Netz, das entdeckt werden will. Die Werke können im Alleingang oder in Begleitung von der zweisprachigen Audiowalk ART² mit künstlerischen Live-Interventionen, die in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Bühnen Bozen entstanden ist, besichtigt werden.

Die Protagonisten des Bozner Spätfrühlings sind nach langem Warten die Tanz-, Musik- und Theateraufführungen, die auf der Bühne im Kapuzinerpark zu sehen sind. Bozens renommierteste Kulturinstitutionen machen dies möglich – die Stiftung Haydn, das Teatro Stabile, Südtirol Jazzfestival Alto Adige, Südtiroler Kulturinstitut, Vereinigte Bühnen Bozen, Musikkonservatorium "Monteverdi", Teatro Cristallo, die Musikschule Vivaldi, Circuito di Danza Trentino Alto Adige/Südtirol und Centro Servizi Culturali Santa Chiara. Viele Kulturhighlights stehen auf dem Programm: am 21. Mai um 11 Uhr mit dem Eröffnungskonzert des Südtiroler Kulturinstituts mit dem Musikertrio CORDES Y BUTONS. Am Sonntag, den 23. Mai, wird in Bozen ein Auszug aus Pastorale/STREET gezeigt, eine Choreographie, die zum 250. Geburtstag Beethovens entstanden ist, wird in einer erneuerten und modernen Fassung präsentiert. Am 24. Mai "Giardino in danza" im Kapuzinerpark, eine exklusive Tanz-Gala mit sieben Solotänzern der Oper von Ljubljana, künstlerisch geleitet vom Choreografen Renato Zanella und flankiert von einer internationalen Größe, Alessio Carbone, Solotänzer der Pariser Opéra, werden vor einer zauberhaften Parkkulisse Blumiges aus dem Tanzrepertoire von Romeo und Julia bis hin zu Aschenputtel zum Besten geben.

Am 25. Mai wechselt das Festival Bolzano In Fiore Arte/KunstGarten Bozen für einen Tag in die eindrucksvolle Kulisse des Merkantilmuseums mit dem Stück Lauretta oder im Kaufrausch (VBB)

Sämtliche Aufführungen sind kostenlos. Reservierung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0471/307000

Liste der Pressmeldungen zeigen