deu

blog

bm - Bolzano Bozen Magazine

Lesen Sie die wichtigsten Artikel des "bm - Bolzano Bozen Magazine" online!

Neustart und Wiedergeburt: Zwei Begriffe, die wir – mal als Ausdruck der Hoffnung, mal der Rhetorik zuliebe – in den vergangenen Monaten immer wieder gehört haben. Tatsächlich gilt der Frühling seit dem Altertum als Zeit der Wiedergeburt: Das Verkehrsamt der Stadt Bozen bringt ganz in diesem Sinne mit dem Ostermarkt „Spring in the City“ das wohl farbenfröhlichste Event des Jahres auf den Waltherplatz im Herzen der Südtiroler Hauptstadt.

Dieses Werk wurde von der Südtiroler Gärtnervereinigung im Auftrag des Verkehrsamt Bozen und unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Bozen geschaffen. Es ist ein verheißungsvoller Blumengruß an die Bozner Mitbürger und Gäste der Stadt, ein Zeichen der großen Tradition und der tiefen Verbundenheit Bozens mit der Natur. Eine dieser Ausdrucksformen ist auch heute noch die Aktivität von Dutzenden von Blumengärten im Stadtgefüge.

Geheimtipp unter den Radtouren, die Bozen einmal anders zeigen - urban, kriegsverletzt, mit Arbeiter-Flair und leckerem Essen.

Die größten Festivals aus der Tradition des Bozner Sommers inspirieren 2022 zum Nachdenken über wirre Zeitläufe.

Der Faszination Mittelalter erliegen, in den vielen Burgen von Bozen und Umgebung, mit allen Sinnen.

Ein Talkessel, der genug Sonnenstrahlen speichert. Ein mineralreicher Boden mit einem riesigen Potential, das zur Geltung gebracht werden will. Zwei autochthone Rebstöcke, die außergewöhnliche Ergebnisse im Glas produzieren. 28 Kellereien allein im Stadtgebiet und das in einem 107.000 Einwohner-Konglomerat. Eine jahrhundertealte Tradition im Keltern und Weingewinnen. Familienbetriebe und Winzer:innen, die mit Herz und großem Fachwissen die zwei Bozner Rotweine St. Magdalener und Lagrein gewinnen. Aber nicht nur: Auch in der Weinwein-, Rosé- und Sektherstellung ist die Weinstadt Bozen mittlerweile ein Herzeige-Modell, wie die verschiedenen Auszeichnungen, der Erfolg bei Vinitaly und der Verkauf beweisen. Drei Sommer-Veranstaltungen im Zeichen der Rebe, ein Themenweg und ein Wein-Tipp.

Kultur, Schönheit und herrliche Frühlingsstimmung. Das Verkehrsamt und die Kulturschaffenden der Stadt Bozen haben für die 24 Tage vom 22. April bis zum 15. Mai ein dichtes Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Kunstinstallationen und Veranstaltungen für Gäste und Einheimische ausgearbeitet.

Wenn Elisabetta Bianconi dahinspaziert, entgeht kaum etwas ihrem Blick. Vom Ast bis zur alten Kaffeekapsel, von Kunststoffresten, Holzstücken oder altem Werkzeug, ob in Bozen oder anderswo auf der Welt – alles lässt sich in Kunst verwandeln.

Lehrveranstaltung des Verkehrsamts in Salerno: "Wir freuen uns auf den baldigen Besuch der Schülerinnen und Schüler"

Die Fahrradstadt Bozen feiern und mit ihr auch die Flora. Ein genialer Streich. Von der zweirädrigen Laufmaschine Anfang des 19. Jahrhunderts zum heutigen E-Bike für Alltags- und Freiradzwecke: Die Entwicklung des „Velozipeds“ war kulturell überaus spannend und gesellschaftlich aufschlussreich. Ein Gespräch mit VeloFlora-Organisator Hugo Götsch von kyklos über den aufsehenerregenden Fahrrad-Auftakt Anfang Mai in Bozen, einer Veranstaltung des Verkehrsamts Bozen.

im Talkessel Bozens. Die mediterrane Gartenstadt hat gar einige Frühlingsboten in ihrer Veranstaltungslandschaft.

Kulinarische Frühlingswochen entlang der Südtiroler Weinstraße, Bozen & der Wein und Food & Flowers.

Die Ausstellung „Tugend. Zeichen. Wunder“ auf Schloss Runkelstein erkundet Leben und Werk des Patrons der Stadt Bozen.

Jenesien im Schnee. Urlaub im menschlichen Maßstab.

Im historischen Zentrum der Landeshauptstadt. Dass sich Bozen zunehmend als Tempel der kulinarischen Exzellenz etabliert, mag manche Besucher*innen noch überraschen.

Ski wachsen, Rodel aus dem Keller holen (oder ausleihen), Schlittschuhe zuschnüren und Schneeschuhe an den Rucksack schnallen. Ob im Einzelsport, als gemütlichen Ausgleich im Schnee oder im Wettkampf. Daneben Vorfreude auf die Adventstimmung am verschneiten Rittner Hochplateau.

Weihnachtliches Brauchtum leben ist momentan eine Herausforderung, in die der Tourismusverein Eppan viel Herzblut steckt. Warum und wie erzählt dessen Präsidentin Evelyn Falser.

Bozen ist seit kurzem Italiens erste Klimagemeinde Gold. Was dieser kommunale Klimaschutz für die Zukunft der Stadt heißt und wie sich auch das Umfeld auf Nachhaltigkeit eingeschworen hat.

Eine bessere Lage kann man sich gar nicht vorstellen: auf dem Hügel von St. Magdalena, am sonnigen Südhang, umgeben von Weinbergen und mit einem atemraubenden Blick auf den Bozner Talkessel: Der Eberlehof ist einer jener typischen alten Bauernhöfe dieser Gegend, wenig mehr als einen Kilometer vom Bozner Stadtzentrum entfernt und auch zu Fuß zu erreichen, wenn man einen kleinen Aufstieg nicht scheut.

Von der “Grieser Musikgesellschaft” zur heutigen Bürgerkapelle Gries war es ein 200jähriger Weg voller Meilensteine. Das diesjährige Jubiläumsjahr und seine Überraschungen.

Mit der Flotte von Skyalps. Bozen, Tor zur Welt, in den Augen des lokalen Unternehmers Josef Gostner, Präsident von Skyalps.

Die wenig bekannte Welt der Amphibien und Reptilien im Raum Bozen. Nachgefragt bei Ivan Plasinger, Präsident des Vereins Herpeton.

Jahrhundertealte Tradition der Südtiroler Landwirtschaft paart sich mit moderner Weinproduktion.

Stadtführungen gehören zum Besuch einer urbanen Urlaubsdestination wie das eisschlecken zum Sommer. Gespräch mit einer erfahrenen Stadtführerin.

Die Südtiroler Landeshauptstadt ist voll von Architektonischen Juwelen, die eine verworrene Geschichte erzählen. Auf Entdeckungstour in den fünf Stadtvierteln, zu Fuss und auf dem Fahrrad.