deu

blog

Schon einmal den Namen Fri-El Green Power gehört? Wenn Sie ihn nicht mit Fliegen in Verbindung bringen, dann weil es eines der führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien in Italien ist. Skyalps ist eine Tochtergesellschaft der Fri-El Green Power AG und bietet seit Juni 2021 erste Flüge an.

Skyalps will sich auf den Südtiroler Tourismus konzentrieren. Inwiefern?
Gleich vorweg: Sky Alps setzt nicht auf Lowcost und genauso wenig auf Massentourismus. Die Destination Bozen/Südtirol und der gesamte Alpenraum muss einen nachhaltigen und ökologisch verantwortungsvollen Tourismus anstreben. Ja, Südtirol IST ein Tourismusland und Skyalps FLIEGT Touristen ein, die uns besuchen wollen. Erreichbarkeit ist nun mal ein Thema für eine Destination, die einen Durchschnittsaufenthalt von 4-5 Tagen hat. Und eine Anreise von 1.000 km darf da die 3-4 Stunden nicht überschreiten. Momentan belaufen sich die Nächtigungen in Südtirol auf 33 Millionen mit lediglich 11% internationalem Publikum. Im Vergleich: Innsbruck hat fast 30% internationales Publikum und eine viel kürzere touristische Hochsaison (im Winter und im Sommer je drei Monate). Südtirol arbeitet touristisch zehn Monate lang, davon 40% Wintertourismus und 60% Sommertourismus.

Welche Flugdestinationen bietet Skyalps derzeit ab Bozen an?
Wir haben zu Beginn des Flugbetriebs vergangenen Juni mit Charterflügen nach Sardinien (Olbia) und Spanien (Ibiza) und Linienflügen nach Parma, Rom, Berlin und Düsseldorf angefangen. Für den Winter ist ein Ausbau des Flugnetzes mit London, Brüssel, Amsterdam, Rotterdam, Hamburg und Kopenhagen im Programm.

Apropos Nachhaltigkeit: Flugreisen haben aufgrund eines desaströsen ökologischen Fußabdrucks keinen guten Ruf ... 
Europa hat sich vorgenommen, bis 2050 klimaneutral zu sein, der Flughafen Bozen wird dieses Ziel schon 2030 erreicht haben. Wie? Momentan produziert Südtirol 150% grüne Energie, die weiterverkauft wird. Wir wollen den Überschuss in unsere Mobilität investieren und rechnen damit, bereits ab 2024 Elektroflugzeuge mit 19 Sitzen zu fliegen, 4-5 Jahre später, mit dem technologischen Fortschritt, dann 80-Sitzer. Auch sämtliche Autos, die sich in unserem Flughafenbereich bewegen, unser ganzer Fuhrpark, wird elektrisch betrieben sein. Elektromotore emittieren keine Schadstoffe und bewegen sich nahezu geräuschlos. Wenn man bedenkt, dass weltweit 80% der Menschen in Städten lebt und wir gerade dort bald saubere Luft haben, sind die Vorteile klar. Die elektrische Flugmobilität punktet aber mit weit mehr: Wir werden künftig weniger Infrastrukturen wie Autobahn- und Schienennetze benötigen. Das ist der Grund, warum ich auch schon für die nahe Zukunft optimistisch bin.

www.skyalps.com
www.bolzanoairport.it